Kreatives und regionale Gerichte aus Niedersachsen

Mit dem Zelt nach Skandinavien – Teil 2 Bornholm

Mit dem Zelt nach Skandinavien – Teil 2 Bornholm

Im ersten Teil unserer Skandinavienreise haben wir unser Zelt (*Amazon Partnerlink) auf dem Familiencamping in Allinge Sandvig auf Bornholm aufgeschlagen. Nach dem tollen Wetter am Ankunftstag war uns der Wettergott leider nicht mehr ganz so hold. Für unsere Ausflüge hatte dies allerdings auch einen Vorteil, die Sehenswürdigkeiten waren nicht so stark besucht. Zwei Tage später, bei schönem Wetter, hätten wir bei der Hammerhus Festung kaum fotografieren können ohne fremde Menschen im Bild zu haben.

Auf die Rundkirchen haben wir uns besonders gefreut. Die vier zwischen 1150 und 1250 erbauten Kirchen dienten als Festungsanlagen zum Schutz der Einwohner vor Angreifern. Der typische weiße Anstrich wird jedes Jahr zu Pfingsten erneuert. Die älteste der vier aus Bornholmer Granit erstellten Kirchen wird oft mit dem Schatz der Tempelritter in Verbindung gebracht. Gerüchten zufolge könnte dieser in einem Hohlraum unter der Osterlars Kirche verbogen sein. Solange die Kirche einer Untersuchung nicht zustimmt, wird dies ein Geheimnis bleiben. Wer weiß, vielleicht waren wir dem heiligen Gral ganz nahe.

 

Rundkirche Østerlars Bornholm

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedenkstein Rundkirche Bornholm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rundkirche Bornholm

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch eine Besichtigung der Hammerhus Ruine auf der Nordseite der Insel durfte natürlich nicht fehlen. Früher ein Mittel zur Verteidung einer der heute größten zusammenhängenden Burgruinen Nordeuropas, bescherrt uns die Lage heute einen phänomenalen Ausblick auf die Felsküste Bornholms. Auf Hinweistafeln, auch auf deutsch verfasst, ist die Geschichte der Hammerhus anschaulich erklärt.

 

Hammerhus Festung Bornholm

 

 

 

 

 

 

Hammerhus festung Bornholm

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach soviel Kultur klarte das Wetter wieder auf. An der Strandpromenade von Svaneke gab es auch etwas für die Geschmacksnerven. Handgefertigte Bornholmer Karamellbonbons in Geschmacksrichtungen wie Erdbeer, Zitrone, Lakritz, Kaffee und Schokolade. Hinter einer Glasscheibe kann man zusehen, wie die kleinen Köstlichkeiten hergestellt werden. Einen Bummel durch das kleine Städchen sollte man auf keinen Fall versäumen. Neben handgemachtem Eis, Lakritze und Schokolade sind in Svaneke viele Kunsthandwerker ansässig, die in teils offenen Werkstätten zum Beispiel wunderschöne Gläser und Keramikartikel zaubern.

 

Svaneke Bornholm

 

Auf Bornholm war unsere Reise aber noch lange nicht zuende. Das Zelt wurde also wieder abgebaut und die Ausrüstung verstaut. Die Schnellfähre nach Schweden sollte nicht auf uns warten müssen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.