Kreatives und regionale Gerichte aus Niedersachsen

Keimversuch mit Süßlupinen – der Sojabohne des Nordens

Keimversuch mit Süßlupinen – der Sojabohne des Nordens

Hallo Ihr Lieben, ich hoffe Ihr seid gut in den Sonntag gestartet. In der letzten Woche habe ich vom Bauernhof meines Vertrauens ein Glas mit den Samen von Süßlupinen bekommen. Lupinen kannte ich ehrlich gesagt nur aus dem Garten und wusste nicht, dass es eine essbare Verwandte gibt. Die Zier-Lupine ist giftig und darf keinesfalls verspeist werden.

Ich habe dann aus Interesse ein wenig gegoogelt und dabei herausgefunden, dass Süßlupinen das Soja des Nordens genannt werden und ein hervoragender Eiweißlieferant sein sollen. Neben der Herstellung von Lupinenmehl sollen sie sich auch als Fleischersatz eignen.

Mein Keimversuch

Ich habe mich dazu entschieden, die Saat auf Anraten keimen zu lassen. Ich habe eine kleine Hand voll Samen in ein Glas gegeben und mit kaltem Leitungswasser bedeckt. Die oben schwimmenden Lupinen habe ich aussortiert. Das Glas habe ich über Nacht stehen lassen und am nächsten Morgen das Wasser abgegossen. Die Samen haben sich in der Zeit sichtbar vergrößert.

 

Einweichen der Samen der Süßlupine

 

In den folgenden 2 Tagen habe ich die Samen jeweils morgens und abends mit frischem Wasser gespült. Schon am zweiten Tag zeigte sich ein kleiner Keimansatz. Am dritten Tag war dieser bereits etwa einen Zentimeter lang und ab dann wohl roh essbar. Ich habe die Prozedur jedoch noch weitere zwei Tage durchgeführt, da mir die Lupinensamen noch sehr bissfest erschienen.

Die fertigen Keimsprossen erinnern mich geschmacklich sehr stark an frische Erbsen aus der Schote und rufen damit Kindheitserinnerungen an das Naschen in Omas Gemüsebeet wach. Die Keimlinge können nun auf Burgern und Sandwiches oder als Zutat in einem Smoothie verwendet werden. Ich habe sie als Topping auf einem frischen Salat verwendet. Probiert es doch auch einmal aus und lasst es Euch schmecken.

Falls Ihr keinen Bio-Bauern zum direkten Einkaufen in Eurer Nähe habt, findet Ihr Lupinensaat zum Beispiel hier (*Amazon-Partnerlink).

Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Euch Tonia



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.