Kreatives und regionale Gerichte aus Niedersachsen

Schönes aus Abfall – Betonteelichte aus Eisbechern

Schönes aus Abfall – Betonteelichte aus Eisbechern

Neulich beim Einkaufen habe ich mich mal wieder sehr geärgert. Das Geschäft liegt direkt neben einer Eisdiele. Zwischen diesen beiden steht ein Mülleimer. Anstatt die leeren Eisbecher zum Mitnehmen nach dem Essen in den fast leeren Papierkorb zu werfen werden diese samt anderem Abfall einfach daneben geworfen. Aus welchem Grund dies sein muss, ist mir jedes Mal ein Rätsel.

Auch der Eiswagen, der einmal die Woche die Kinder bei uns im Dorf besucht bietet statt einer Waffel die geschwungenen Kunststoffbecherchen an. Wir reinigen und sammeln diese gern als Schüsselchen für ein Picknick, zum Mischen von Acrylfarben oder diverse Matsch- und Wasserexperimente der Kinder. Diesmal kam mir die Idee mit dem Töchterlein Betonteelichte in diesen Förmchen zu gießen.

Anleitung für Betonteelichte aus Eisbechern

Die Kunststoffformen haben wir gut gereinigt und innen mit Speiseöl sorgfältig eingepinselt. So lässt sich das fertige Werk besser aus der Form lösen. Natürlich könnt Ihr auch andere Formen aus Kunststoff, Silikon oder Holz verwenden. Da ich nur eine kleine Menge brauchte habe ich einen Fertigbeton im Eimer (* Amazon Partnerlink) verwendet, den ich nur 1:6 mit Wasser anrühren musste. Generell kann aber auch der Trockenbeton verwendet werden, der im Baumarkt in Säcken erhältlich ist. Das Wasser habe ich in einen alten Eimer gegeben und den Beton langsam einrieseln lassen während das Töchterlein fleissig gerührt hat. Besonders Kinderhände sollten durch Handschuhe geschützt werden, da der Beton nicht besonders hautfreundlich ist.

Die breiige Masse haben wir dann in die Form gegossen, die Form leicht auf die Tischplatte geklopft um Luftblasen zu vermindern. Inn die Mitte wurde eine eingeölte Teelichthülle gedrückt. Die Hülle haben wir etwas beschwert. In die größere Fom hat das Töchterlein noch Muscheln und Seeglas zur Dekoration gedrückt.

Betonteelicht mit Muscheln

 

Die kleinere Form haben wir schlicht gehalten. Die dafür angerührte Masse war, obwohl ich mich an das Mischungsverhältnis gehalten habe, wesentlich flüssiger. Trotzdem ist auch diese gut ausgehärtet und hat eine etwas feinere Oberfläche. Nach zwei Trocknen haben wir es uns gewagt und den Teelichthalter aus der Form zu lösen. Das Ergebnis kann sicher noch perfektioniert werden, wir sind jedoch mit unserem Versuch aus “Abfall” etwas Schönes zu machen recht zufrieden.

 

Betonteelichte aus Eisbechern klein

 

Welche Ideen habt Ihr für zweckentfremdete Gießformen? Sonnige Grüße, Tonia



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.